Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um das ordnungsgemäße Funktionieren der Website zu gewährleisten und Nutzungsstatistiken zu erstellen.
Wenn Sie weiter surfen, erklären wir uns damit einverstanden, dass Sie unserer ookie-Richtlinie zustimmen

4.9

Stressreduzierung auf dem Jakobsweg

die Vorteile des Weges

2021-01-30

Die Gründe, warum Pilger einen Jakobsweg beginnen, sind sehr unterschiedlich: von persönlichem Wachstum über spirituelle Gründe bis hin zur Entspannung oder sportlichen Herausforderung.

 

Projekt Ultreya

 

Viele Pilger, die auf dem Jakobsweg gelaufen oder geradelt sind, sagen, dass dies eine Erfahrung war, die ihr Leben verändert hat. Und so fragte sich eine Gruppe von Forschern verschiedener Universitäten: Hat der Jakobsweg Vorteile für das psychische Wohlbefinden und die psychische Gesundheit? Unter dem Namen Project Ultreya begannen sie eine Studie über die psychologischen Auswirkungen, die Pilger auf dem Jakobsweg erfahren.

 

Achtsam auf dem Camino

 

Dr. Albert Feliu, ein Forscher an der Fundació Sant Joan de Deu, der an dem Projekt beteiligt war, die psychologischen Auswirkungen einer Pilgerreise wissenschaftlich zu untersuchen. Ein wichtiger Teil der Studie bestand darin zu untersuchen, ob der Weg als „achtsam“ angesehen werden kann und ob die Aufmerksamkeit eines Pilgers mit dem „Jetzt“ verbunden ist. Er oder sie lernt, mit Schwierigkeiten in der „Gegenwart“ umzugehen, und fühlt sich mit anderen verbunden, ohne zu urteilen. Laut Albert Feliu gibt es entlang des Jakobsweges viele Möglichkeiten, still zu verharren und sich genau umzuschauen, was gerade passiert, und es mit allen Sinnen zu erleben. Denk doch nur an das Geräusch des Windes durch das Gras, das Erreichen eines Gipfels oder den Geruch des Waldes nach einem Regen. Es gibt nichts anderes zu tun, als zu Fuß (oder mit dem Fahrrad) zu gehen, anzuhalten und zu beobachten!

 

20% bis 50% weniger Stress

 

Mit dieser Studie untersuchten die Forscher die Auswirkungen der Pilgerreise nach Santiago auf Depressionen, Stress oder Glück sowohl kurzfristig (am Ende eines Weges) als auch mittelfristig (drei Monate nach der Ankunft). Vorläufige Ergebnisse zeigen, dass ein Weg vor allem kurzfristig sehr signifikante Veränderungen bewirkt und Stress und depressive Symptome von 20% bis zu 50% reduziert. Andere Aspekte, die die Forscher gezeigt haben, sind, dass ein Weg wesentlich zur Wahrnehmung von Glück und Zufriedenheit mit dem Leben beiträgt.

 

Was macht ein normaler Urlaub?

 

Im Rahmen der Studie untersuchten die Initiatoren auch, ob diese positiven Auswirkungen auf die psychische Gesundheit auch bei Menschen auftreten, die ihren Urlaub anders verbringen. Zu diesem Zweck sammelten sie Daten von Personen, die einen aktiven Rad- oder Wanderurlaub machten, aber auch von Personen, die zu Hause blieben oder eine All-inclusive-Reise in die Karibik unternahmen. Alles mit dem Ziel festzustellen, ob die psychischen Veränderungen mit denen vergleichbar sind, die nach dem Gehen oder Radfahren auf dem Jakobsweg beobachtet wurden, oder nicht. Den Forschern zufolge ist die therapeutische Wirkung all dieser Urlaubsformen gleich, es besteht jedoch der starke Verdacht, dass ein Weg eine um ein Vielfaches größere Auswirkung auf die Gesundheit hat, vor allem langfristig gesehen. Diejenigen, die eine bewusste Reise in Naturverbundenheit unternahmen, hatten länger etwas von ihrem Glück und der Zufriedenheit, die sie auf dem Weg entdeckten.

 

Möchten Sie nach dem Lesen auch einen Jakobsweg laufen oder radeln? Dann schauen Sie sich unsere Website an.

Spain is more

 

(Quelle: https: //viajes.nationalgeographic.com.es/lifestyle/camino-mindfulness-santiago_14182)

Zurück