Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um das ordnungsgemäße Funktionieren der Website zu gewährleisten und Nutzungsstatistiken zu erstellen.
Wenn Sie weiter surfen, erklären wir uns damit einverstanden, dass Sie unserer ookie-Richtlinie zustimmen

4.9

Wann ist die beste Jahreszeit für den Camino?

Den Jakobsweg kann man das ganze Jahr über laufen, jedoch gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Jahreszeiten und den unterschiedlichen Routen

In Nordspanien entlang des Jakobswegs herrscht eine Mischung aus ozeanischem, mediterranem und Bergklima. Das bedeutet, dass die Temperatur innerhalb kurzer Zeit umschlagen kann und auch, dass es große Unterschiede zwischen den Regionen geben kann. Nachfolgend finden Sie Angaben zum Camino Francés, der bekanntesten Jakobsweg-Route:

Januar und Februar: kalt (0-10 °C), mäßiger Regen- oder Schneefall, sehr wenige Pilger.

März: mäßig kalt (10-15 °C), häufige Regenfälle

April: mäßig kalt (10-15 °C), sehr regnerisch auf dem ersten Teil des Caminos (in der Region Navarra). April ist der erste Monat der Jakobsweg-Saison.

Mai: hier können schon frühlingshafte bis sommerliche Tage auftreten (12-20°C), manchmal regnerisch aber oftmals mit vielen Sonnentagen. Mai und September sind die Monate mit Hochsaison auf dem Jakobsweg.

Juni: ideales Wanderwetter, nicht zu heiß (20-30°C) und gelegentlich leichter Regen. Es gibt weniger Pilger auf dem Jakobsweg, daher ein sehr empfehlenswerter Monat.

Juli und August: sehr heiße Monate (30-40°C), kaum Regen (1-2 Regentage im Monat) und nach 13:00 Uhr mittags ist es meist zu heiß zum Wandern. Es gibt sehr viele Pilger auf dem Weg und es ist sehr empfehlenswert, rechtzeitig eine Unterkunft zu reservieren, ansonsten müssen Sie sehr früh aufbrechen um noch einen Schlafplatz zu ergattern. Ein Hut zum Schutz des Kopfs und Sonnencreme sollten in diesen Monaten nicht fehlen.

September: nicht zu heiß (20-30°C), kaum Regen (1-2 Regentage im Monat). In diesem Monat ist viel los auf dem Camino. Normalerweise sind die Unterkünfte zu 100% ausgelastet. Ab Mitte September sinken dann die Pilgerzahlen. Sehr empfohlener Monat zum Wandern.

Oktober: mäßig warme Temperaturen (15-25°C) mit leichten Regenfällen, Ende des Monats kann es zu intensiven Regenfällen kommen. Der Monat Oktober ist sehr gut zum Wandern geeignet, das jetzt bei oft noch sehr angenehmen Temperaturen weniger anstrengend ist.

November: kalt (5-15°C) und regnerisch. Sehr wenige Pilger.

Dezember: kalt (0-10°C) und regnerisch, Schneefall ist möglich. Sehr wenige Pilger.

Spain is More empfiehlt den Camino Francés von April bis Ende Juni oder von September bis Ende Oktober zu gehen.

Wetterbericht für den Jakobsweg- sehen Sie hier Übersichtstabellen mit den durchschnittlichen Temperaturen in ausgewählten Städten in Nordspanien. Auf dem Camino Francés sind das Pamplona, Burgos, León und La Coruña, auf dem Camino del Norte Bilbao, Gijon und La Coruña.

 

Zurück